Austragslinie - der Übergang zu Palettierung und Verladung

Die Austragslinie bildet den Abschluss der Verpackungsmaschine und den Übergang zu Palettierung und Verladung.

Ein für alle Standardsackgrößen verstellbares Austrageband führt die gefüllten Säcke von der Packmaschine weg. Anschließend werden die Säcke auf dem Sackrichtband ausgerichtet.

Eine saubere Sache

Hier werden die Säcke per Luftstrom von allen Seiten gereinigt. Sie erhalten saubere Säcke, die für den weiteren Transport perfekt vorbereitet sind. Die Luft wird laufend abgesaugt, um eine Verschmutzung der Austragslinie zu minimieren.

Der Gewichtstest: für gut befunden oder aussortiert

Sie definieren an der Kontrollwaage eine maximale Abweichung des Sackgewichts. Liegt ein Sack nicht in der vorgegebenen Bandbreite, wird er über eine Klappe oder ein weiteres Laufband separiert. Diese Säcke werden mittels Messerwalzen zerstört, das Schüttgut aufgefangen, von den Sackresten getrennt und dem Produktkreislauf wieder zugeführt. Oder einfach als falschgewichtige Ware zusammengestellt – ganz nach Ihren Wünschen!

Ergänzende Features

Mithilfe diverser Überwachungs- und Kontrollfunktionen fallen Störungen sofort auf und können umgehend behoben werden. So werden die Säcke per Lichtschranke oder per Paddel  „abgetastet“, um einen Sackstau zu vermeiden. Eine Drehzahlüberwachung meldet, falls eines der Transportbänder ausfällt. Somit minimieren Sie Ausfallzeiten und gewährleisten einen möglichst reibungslosen Ablauf.

Top